Transanale Irrigation (TAI)

Bei bestimmten Krankheitsbildern, wie z.B. Querschnittslähmung, Spina Bifida oder Multiple Sklerose kommt es zu Problemen mit der Ausscheidung des Stuhls. Häufigstes Symptom sind Verstopfungen, oder spontane Stuhlabgänge (Stuhlinkontinenz). Oft treten beide Probleme gleichzeitig auf.

Wenn konventionelle Methoden nicht zum erwünschten Ziel führen, sollte frühzeitig überlegt werden, ob TAI eine Möglichkeit ist.

Bei der TAI werden aus einen Analkatheter über eine Kontrolleinheit aus einem Wasserbeutel Wasser in das Rektum geleitet. Das Wasser soll die Peristaltik anregen und ggf. Kotablagerungen lösen. In der Regel sollte dieses alle zwei Tage erfolgen.

Mehr Inkontinenzversorgung

Katheter

Urinalkondome

Urinbeutel

Definition / Infos

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

6 + 11 =

Anschrift

reha & sport GmbH
Karl-Thiele-Weg 17
30169 Hannover

Telefon

0511 – 300 356 80

E-Mail

info@rehaundsport.de

Behindertenparkplatz

direkt vor der Tür

Anschrift
reha & sport GmbH
Karl-Thiele-Weg 17
30169 Hannover

Kontakt
Telefon: 0511 – 300 356 80
Fax: 0511 – 300 356 99
E-Mail: info@rehaundsport.de

Öffnungszeiten
Mo. – Do. 8:00 – 12:00 Uhr
und 12:45 – 16:30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung
Sa. und So. geschlossen