Sonstiges

1. Lifter

Zur Umlagerung im Bett oder für den Patiententransfer aus dem Bett in einen Rollstuhl gibt es spezielle Transferlifter und Wendehilfsmittel, die in erster Linie pflegende Personen entlasten sollen.

Diese Hilfsmittel helfen beim Transfer von Personen, z. B. vom Sitzen in den Stand und erleichtern die Umlagerung von pflegebedürftigen Menschen.

2. Dusch- und Toilettenrollstühle

Dusch- und Toilettenrollstühle besitzen eine Sitzöffnung, unter der ein Toiletteneimer angebracht wird. Die Sitzöffnung kann mit einem Deckel geschlossen und mit einem Sitzpolster abgedeckt werden.

Je nach Modell können Toilettenstühle mit Rollen, Armstützen oder Fußstützen ausgestattet sein. Toilettenstühle sind hilfreich, wenn die betreffende Person die Toilette nicht erreichen kann. Der Stuhl ist an verschiedenen Orten einsetzbar oder kann über eine Toilette geschoben werden. Der Eimer kann über die Toilette ausgeleert werden. Toilettenstühle aus Metall sind zusätzlich als Duschstuhl verwendbar.

3. Dekubitusprophylaxe

Wenn die Haut aufgrund von Druck, Reibung und zu wenig Sauerstoff lokal geschädigt wird, spricht man von Dekubitus. Besonders bettlägerige oder ständig sitzende Menschen sind Dekubitus gefährdet. Zur Vorbeugung und Linderung bei Druckgeschwüren helfen Sitzkissen oder spezielle Matratzen.

Sitzkissen tragen zur Druckentlastung im Bereich des Steißbeines und der Sitzknochen bei und stabilisieren die Körperhaltung.

Es gibt aufblasbare Kissen oder Kissen aus speziellem Material, die auch einem Beckenschiefstand entgegenwirken können.

4. Gehhilfen

Gehhilfen fördern die individuelle Mobilität und damit die selbständige Lebensführung von Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit. Die Hilfsmittel gleichen Gangunsicherheiten aus, erhöhen die Stabilität und Balancefähigkeit, vermindern die Sturzgefahr und unterstützen eine aufrechte Körperhaltung.

Mit einem Rollator können Unsicherheiten beim Gehen ausgeglichen werden. Rollatoren verhelfen zu einer eigenständigen Mobilität und verringern die Sturzgefahr.

Rollatoren gibt es aus Stahlrohr oder Aluminium. Sie sind mit vier Rädern, Handgriffen und Bremsen ausgestattet und verfügen in der Regel über einen Sitz oder eine Ablagefläche/Tablett.

Viele Rollatoren gibt es außerdem mit einem Korb oder einer Tasche zum Transport von Gegenständen.

Mehr Rehatechnik

Manuelle Rollstühle

Elektromobilität

Handbikes

Zug- & Schubgeräte

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

3 + 6 =

Anschrift

reha & sport GmbH
Karl-Thiele-Weg 17
30169 Hannover

Telefon

0511 – 300 356 80

E-Mail

info@rehaundsport.de

Behindertenparkplatz

direkt vor der Tür

Anschrift
reha & sport GmbH
Karl-Thiele-Weg 17
30169 Hannover

Kontakt
Telefon: 0511 – 300 356 80
Fax: 0511 – 300 356 99
E-Mail: info@rehaundsport.de

Öffnungszeiten
Mo. – Do. 8:00 – 12:00 Uhr
und 12:45 – 16:30 Uhr
Fr. nach Vereinbarung
Sa. und So. geschlossen